GEAK Statistik

Der GEAK wurde 2009 eingeführt. Die nachfolgenden Statistiken bilden die Entwicklung der Anzahl GEAK-Publikationen sowie der GEAK Expertinnen und Experten im Jahresverlauf ab. Ausserdem geben sie Auskunft über die Klassierung der Projekte im jeweiligen Vorjahr. Die Statistik wird jährlich aktualisiert. Die Veröffentlichung weiterer Statistiken ist aus rechtlichen und reglementarischen Gründen nicht möglich.

Entwicklung der GEAK Publikationen

Im Jahr 2023 wurden 22’980 neue GEAK publiziert, 10’422 GEAK aktualisiert und 11’406 Beratungsberichte generiert. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahr betrug 3% (Ersterstellung GEAK) respektive 1% (GEAK Plus Beratungsbericht).

Per 31.12.2023 sind somit in der Schweiz total 164’251 Gebäude mit einem Gebäudeenergieausweis versehen. Zusätzlich wurden seit dem Jahr 2009 total 45’466 GEAK aufdatiert und 68’754 Beratungsberichte publiziert.

Verteilung der GEAK Publikationen nach Klassierung

Die folgenden Abbildungen zeigen die prozentuale Verteilung der Klassierung der GEAK Publikationen der letzten fünf Jahre (2019–2023) bezüglich Gebäudehülle, Gesamtenergie und direkte CO2-Emissionen, unterschieden nach Ersterstellung und Aufdatierung. Aufdatierungen werden nach einer Gebäudesanierung gemacht (Verbesserung der Klassierung) oder auch zur Behebung von Fehlern. Dies erklärt den Unterschied in den Klassierungen zwischen Ersterstellung und Aufdatierung. Die Klassen A und B bei der Effizienz Gebäudehülle umfassen mehrheitlich Neubauten.

Effizienz Gebäudehülle (2019–2023)

Effizienz Gesamtenergie (2019–2023)

Direkte CO2-Emissionen (2023)

Die Statistiken werden seit 2023 mithilfe eines neuen Statistiktools erstellt. Dies führt möglicherweise zu marginalen Abweichungen der Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren.